Technische Aktualisierungen

Wie oft wechseln Softwareentwickler den Job?

Inhaltsverzeichnis ausblenden 1 Woher wissen Sie also, dass Sie Ihren Job wechseln sollten? 2 Was ist ein Softwareentwickler? 2.1...

Geschrieben von Niel Patel · 6 min gelesen >
Tools, die Sie zu einem besseren Softwareentwickler machen

Woran erkennt man, dass es Zeit ist, ein Unternehmen zu verlassen? Und woher wissen Sie, welches Unternehmen das Richtige für Sie ist? Ich bin Niel und habe 18 Jahre Erfahrung in der IT-Branche. Ich habe alles, um Sie richtig zu führen. Sei bei mir.

Woher wissen Sie also, dass Sie Ihren Job wechseln sollten?

Nun, es ist eine variable Antwort. Weil es eine Frage Ihrer Schmerzgrenze ist. Daher ist für mich mein Glück die höchste Form der Bewertung von allem, was ich tue. 

Wird es mich glücklich machen? Wird es nicht? Wie fühle ich mich dabei? Also schaue ich, ist es das, was ich tue? Deshalb werde ich Ihnen hier einen kleinen Vorgeschmack geben. Ist das, was Sie tun, Ihnen Freude? Wenn Sie zum Beispiel ein Projektmanager sind, und Brie, ich weiß nicht, was Sie tun, aber wenn Sie ein Projektmanager sind, leiten Sie gerne Projekte, oder? 

Denken Sie darüber nach, wie grundlegend diese Frage ist. Dies ist keine rudimentäre Lektion. Wenn Ihnen das keine Freude bereitet, müssen Sie Ihre Vorgehensweise ändern. Warum ist es so eine große Sache, sich von dem zu distanzieren, was man tut? 

Mit wem machst du das, oder? Wenn ich also Projektmanagement mag, aber diese Idioten, mit denen ich zusammenarbeite, nicht mag, ist das in Ordnung. Dann geh und zieh dich nicht um. Unternehmen wechseln. Okay? Das ist eine Richtung. 

Wenn Sie keine Freude an der Projektleitung haben, müssen Sie Ihre berufliche Tätigkeit oder Laufbahn wechseln. Das ist also eine sehr einfache und kaltherzige Sichtweise. Aber es schneidet genau den Kern der Sache ab, oder? 

Warum nicht? Wenn es Ihnen dort nicht gefällt, wäre das erste, was ich natürlich tun würde, eine Bestandsaufnahme darüber, warum Sie es ändern können. Wenn ja, versuchen Sie doch mal, es zu ändern, oder? Alles, was Ihren normalen Weg durchläuft, geht durch Ihren normalen Kram. 

Wenn ein Mann und eine Frau streiten, lässt man sich nicht einfach scheiden, oder? Ist es etwas, worüber Sie kommunizieren können? Das ist es, worüber ich hier spreche. Nun, wenn Sie erkennen, dass etwas unveränderlich ist, okay, also mag ich meinen Chef wirklich nicht. 

Die beliebtesten UI/UX-Designtrends für mobile Apps

Ich werde diesen Chef auf keinen Fall jemals mögen. Ich kann mir nicht vorstellen, einen neuen Chef zu bekommen oder was auch immer. Dann musst du gehen. Ich reise nicht mehr gern. Ich habe ein neugeborenes Baby. Okay, dann musst du weiterreisen. 

Menschen sehen in einem Berufswechsel eine Möglichkeit, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu erweitern. Potenzielle Arbeitgeber können häufiges Job-Hopping als Warnsignal betrachten, unabhängig von Ihrem Fachgebiet. Wer in der Softwareentwicklung arbeitet, erlebt überraschende Unterschiede.

Software-Ingenieure wechseln oft alle zwei bis drei Jahre den Job, wobei die Gründe dafür von Person zu Person sehr unterschiedlich sein können. Arbeitgeber erleben häufig, dass Software-Ingenieure bereits nach sechs Monaten den Job wechseln, und es kommt selten vor, dass ein Unternehmen einen Ingenieur länger als zehn Jahre behält.

Ein Jobwechsel alle ein bis zwei Jahre kann Ihrer Karriere schaden und gilt als ungewöhnlich. Im Gegensatz zu den meisten anderen Berufen nehmen Softwareentwickler jedoch eine seltene und vorteilhafte Position ein. In diesem Artikel wird erläutert, warum so viele Softwareentwickler von einem Job zum nächsten springen.

Also lasst uns anfangen!

Was ist ein Softwareentwickler?

Software-Ingenieure entwickeln innovative, benutzerfreundliche Software, indem sie ihre Interessen an Computer- und Systemdesign kombinieren, was ihren Beruf lohnend macht. Menschen nutzen technische Prinzipien und andere Methoden, um Programme zu schreiben und Daten für den Firmencomputer zu verwalten.

Sie schaffen es nicht, wenn Sie ins Büro gehen und eine neue Methode improvisieren. Viele andere im Team werden mit dem Softwareentwickler zusammenarbeiten, um die Aufgabe zu erledigen. SystemprogrammiererDatenanalysten, und andere Ingenieure können alle notwendigen Informationen bereitstellen, um ein kundenorientiertes System zu entwerfen. 

Ein Softwareentwickler benötigt vielfältige Fähigkeiten. Eine Karriere als Softwareentwickler erfordert entscheidende Fähigkeiten wie die gute Zusammenarbeit mit vielen Menschen den ganzen Tag über, technische Fähigkeiten, technische Fähigkeiten, Fähigkeiten zur Problemlösung und Kreativität. 

Wo kann ein Softwareentwickler arbeiten?

Für einen Softwareentwickler gibt es vielfältige Karrieremöglichkeiten. Einige Unternehmen entwerfen individuelle Computersysteme für jeden Kunden, andere bevorzugen die Zusammenarbeit mit ihnen. Dadurch kann jeder Kunde ihm mehrere Aufgaben zuweisen. 

Einige arbeiten für Softwarehersteller oder in Büros für die Anwendungsentwicklung. Mögliche Beispiele sind Versicherungen. Manche Menschen ziehen es jedoch vor, anderen die Fähigkeiten beizubringen, die sie im Klassenzimmer gelernt haben, indem sie ihre Zeit und Energie investieren. Arbeitgeber haben eine weitere Möglichkeit, unabhängige Software-Ingenieure zu engagieren, die ihre Leistungen vertraglich erbringen. 

Wie oft wechseln Softwareentwickler den Job?

Der Kontext bestimmt in hohem Maße die Häufigkeit des Jobwechsels eines Softwareentwicklers. Sie wenden sich anderen Möglichkeiten zu, wenn sie davon überzeugt sind, dass sie beruflich, finanziell oder persönlich davon profitieren, weil sie von ihrer Marktfähigkeit überzeugt sind.

Im Durchschnitt behalten Unternehmen einen Softwareentwickler bis zu drei Jahre lang in einer Position. Die Umfrage ergab, dass 52 Prozent der Software-Ingenieure in den letzten zwei Jahren den Arbeitsplatz gewechselt haben, während nur XNUMX Prozent länger als fünf Jahre bei ihrem aktuellen Unternehmen geblieben waren. Eine separate Umfrage von Stack Overflow ergab, dass die meisten Entwickler (XNUMX %) seit weniger als zwei Jahren bei ihrem aktuellen Unternehmen tätig sind.

In einem LinkedIn-Bericht heißt es, dass die Zahl der Stellen als Softwareentwickler im Jahr 15.6 im Vergleich zu 2021 um 2020 % zunehmen wird, was sie zu einem der zehn gefragtesten Berufe in diesem Jahr macht. Aufgrund der hohen Nachfrage nach ihren Fähigkeiten stellen Unternehmen häufig Softwareentwickler ein, was dazu führen kann, dass diese Fachkräfte häufig den Arbeitsplatz wechseln.

Lesen Sie auch: Top 10 Apps zum Gestalten Ihres eigenen Zuhauses

Warum wechseln Softwareentwickler den Job?

Bessere Möglichkeiten

Trotz ihrer fantastischen Position kann der Softwareentwickler woanders eine noch bessere Position finden. Andere Jobs werden immer attraktiver aussehen, wenn Sie in Ihrem Fachgebiet kompetent sind, sei es aufgrund der Art der Arbeit, des Gehalts oder eines anderen Faktors. Würde nicht irgendjemand aus der Arbeiterklasse darüber nachdenken, zu einem erfüllenderen und finanziell lohnenderen Job zu wechseln?

Währung

Softwareentwickler verdienen in den Vereinigten Staaten ein Durchschnittsgehalt von rund 110,000 US-Dollar, was deutlich über dem Durchschnittsgehalt der meisten Länder liegt. Programmierer werden von Unternehmen aufgrund der hohen Wertschätzung, die ihren Fähigkeiten beigemessen wird, hoch geschätzt. 

Arbeitgeber erhöhen das Gehalt eines Vollzeitbeschäftigten in der Regel um drei Prozent pro Jahr. Im letzten Jahrzehnt verzeichnete die Wirtschaft eine durchschnittliche Inflationsrate von 2.7 % pro Jahr. Ihre relative Wachstumsrate ist mit 0.3 % pro Jahr vernachlässigbar. Bei einem Jobwechsel ist jedoch mit einer Gehaltserhöhung von etwa 15 % zu rechnen. Ein langjähriger Verbleib in einem Unternehmen führt zu einem Rückgang des Lebenseinkommens um bis zu 50 Prozent. 

Aufgrund der finanziellen Vorteile wechseln Softwareentwickler häufig den Arbeitgeber. Unternehmen sind aufgrund der hohen Nachfrage bereit, den höchsten Preis für Entwickler zu zahlen, und ein Jobwechsel kann Entwicklern oft dabei helfen, ihr Gehalt weiter zu steigern. Ein hohes Gehalt ist für Softwareentwickler eine der einfachsten Möglichkeiten, das Rentenalter zu erreichen.

Bessere Vorteile

Dies könnte Sie nach unserer jüngsten Diskussion über mehr Geld verwirren. Finanzieller Gewinn motiviert Softwareentwickler jedoch nur manchmal. Arbeitgebern gelingt es selten, Ingenieure zum Jobwechsel zu bewegen, selbst wenn sie ein höheres Gehalt und bessere Sozialleistungen anbieten.

Der Ingenieur, der als junges und alleinstehendes Unternehmen in das Unternehmen eintrat, jetzt aber eine Familie hat, ist ein gutes Beispiel. Der Ingenieur hat kürzlich geheiratet und erwartet nun sein erstes Kind. Während ein gesunder Gehaltsscheck hilfreich ist, betrachten Mitarbeiter die Krankenversicherung und andere Faktoren als wichtiger. Sie sparen mehr Geld, wenn Ihr Arbeitgeber bereit ist, einen größeren Teil dieser Kosten zu übernehmen.

Arbeitskultur

Softwareentwicklung kann denjenigen, die darin arbeiten, viel abverlangen. Mindestens einmal im Monat geben mehr als die Hälfte der Entwickler an, zusätzliche Zeit zu investieren, und mindestens einmal pro Woche gibt ein Viertel der Entwickler an, zusätzliche Zeit zu investieren. Arbeitnehmer, die nie Überstunden leisten, machen 10 % der Gesamtarbeitszeit aus.

In der Spielebranche kommt es häufig zu überarbeiteten Entwicklern und einer hohen Fluktuationsrate. Man denkt darüber nach, die Work-Life-Balance und die Unternehmenskultur zu verbessern.

Software-Ingenieure verlassen ihre Position nicht nur aufgrund von Burnout. Die Kultur eines Unternehmens passt möglicherweise nicht zu Ihnen. Sie leiten möglicherweise Besprechungen auf eine bestimmte Art und Weise, verwalten die täglichen Abläufe des Unternehmens oder leiten sogar Ihre Gruppe selbst. Es ist ganz normal, dass man bei einigen seiner Jobs gemischte Gefühle hegt.

Mangel an Anerkennung

Leider erkennen einige Unternehmen die Bemühungen von Softwareentwicklern nicht an, was zu allgemeiner Unzufriedenheit unter ihnen führt. Es ist schwer, wenn jemand anderes die Anerkennung einnimmt, die man verdient hat. Um Wertschätzung zu zeigen, braucht es nur manchmal Applaus und Trophäen. Allerdings kann ein einfaches „Dankeschön“ für eine gute Arbeit große Auswirkungen auf den Empfänger haben. Achten Sie nach Abschluss der Lieferung auf die Nennung einzelner Namen. Wenn andere die eigenen Bemühungen nicht anerkennen, kann das demotivierend sein. Mangelnde Anerkennung führt zweifellos dazu, dass Softwareentwickler ihren Job aufgeben. 

Weil sie es können

In den Vereinigten Staaten werden im Technologiesektor fast eine Million Menschen mit den erforderlichen Fähigkeiten benötigt. Die Programmierer tragen die volle Verantwortung. Manche Menschen wechseln den Job. 

Man kann ein Unternehmen verlassen, um es bei einem anderen auszuprobieren und zu sehen, ob das Gras grüner ist. Aufgrund des Wettbewerbs um qualifizierte Programmierer können Arbeitgeber unter den Bewerbern frei wählen. Ein häufiger Arbeitsplatzwechsel kann zu einer höheren Vergütung, besseren Leistungen und der Entdeckung spannender neuer Möglichkeiten führen.

Neue Technologien erlernen

Mit fortschreitender Technologie entwickeln sich Programmiersprachen und Frameworks weiter. In der Softwareentwicklung gibt es immer etwas Neues zu lernen, insbesondere wenn man neue Ansätze verfolgt.

Softwareentwickler müssen ihre Fähigkeiten ständig aktualisieren, indem sie neue Technologien erlernen; Andernfalls könnte ihr Wissen veraltet sein. Software-Ingenieure sollten sich nach neuen Möglichkeiten umsehen, wenn sie über einen längeren Zeitraum für ein Unternehmen gearbeitet haben, ohne dass in ihren Projekten ein Einsatz neuerer Technologien festgestellt wurde. Softwareentwickler erwerben in der Regel alle erforderlichen Kenntnisse innerhalb der ersten zwei Berufsjahre.

Job-Hopping im Software Engineering

Softwareentwickler wechseln häufig den Job. Aufgrund der hohen Entwicklernachfrage wechseln Fachkräfte in diesem Bereich häufig den Arbeitgeber. Manche Menschen sehen darin ein Zeichen von Instabilität und mangelndem Engagement gegenüber einem Arbeitgeber, während andere darin ein Mittel sehen, neue Erfahrungen zu sammeln und die eigene Karriere voranzutreiben.

Als Softwareentwickler können häufig wechselnde Jobs Ihnen dabei helfen, marktfähige Fähigkeiten zu entwickeln und Ihre Perspektive zu erweitern. Der Aufbau von Erfahrungen aus verschiedenen Unternehmen und Projekten kann die Marktfähigkeit der Lebensläufe von Softwareentwicklern erhöhen. Durch einen Jobwechsel können Sie möglicherweise Ihr Gehalt erhöhen und Ihre Sozialleistungen verbessern, da Unternehmen um die besten Mitarbeiter konkurrieren.

Allerdings können Software-Ingenieure beim Jobwechsel auf Probleme stoßen. Ein Arbeitsplatzwechsel erschwert oft den Aufbau eines soliden beruflichen Netzwerks oder dauerhafter Beziehungen zu Kollegen. Ein häufiger Jobwechsel kann es schwierig machen, auf der Karriereleiter aufzusteigen, da potenzielle Arbeitgeber möglicherweise davor zurückschrecken, jemanden einzustellen, der in der Vergangenheit häufig den Job gewechselt hat.

Wer möglichst viel über das Fachgebiet lernen möchte und bereit ist, die damit verbundenen Risiken und Schwierigkeiten auf sich zu nehmen, kann Job-Hopping im Software-Engineering sinnvoll finden. Berufstätige sollten ihre langfristigen Karriereziele und andere Faktoren berücksichtigen, bevor sie abrupt wechseln.

Wie oft kann man als Softwareentwickler den Job wechseln?

Ein Jobwechsel im Abstand von 3 bis 4 Jahren ist eine gute Option.

Warum wechseln Softwareentwickler so häufig den Job?

Diese Frage ist nicht ganz aktuell. Unerfahrene Entwickler wechseln zu häufig den Job und erfahrene Entwickler wechseln den Job spätestens nach 4 Jahren.

Wie entscheiden Sie, ob Sie den Job wechseln sollten?

Wenn Ihr aktueller Job nicht interessant ist und Sie nicht mehr lernen, sollten Sie Ihren Job wechseln. In Unternehmen ist Können alles; Die Leute vergessen Ihr Verhalten, Ihre Bemühungen und alles andere. Wer nicht mehr produktiv ist, wird rausgeschmissen.

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Translate »