Geschäft

Warum sollten Sie darüber nachdenken, Gold zu Ihrem Altersvorsorgeportfolio hinzuzufügen?

Geschrieben von Niel Patel · 4 min gelesen >

Wie wir alle wissen, ist der Ruhestand eine Zeit zum Entspannen und Genießen der Früchte unserer Arbeit. Leider haben viele von uns nicht genug Geld gespart, um im Ruhestand den Lebensstil zu führen, den wir uns wünschen. Eine Möglichkeit, sich einen angenehmen Ruhestand zu sichern, ist die Investition in Gold.

Ein wichtiger Faktor bei der Altersvorsorge ist die Vermögensallokation. So verteilen Sie Ihre Investitionen auf verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Bargeld. Eine Anlageklasse, die oft übersehen wird, ist Gold.

Gold wird seit Jahrhunderten als Wertaufbewahrungsmittel genutzt. Es ist langlebig, tragbar und einfach zu handeln. Gold ist auch ein guter Schutz gegen Inflation. Wenn die Kosten für Waren und Dienstleistungen steigen, steigt auch der Wert von Gold. Aus diesem Grund ist es ein kluger Schachzug, Gold zu Ihrem Altersvorsorgeportfolio hinzuzufügen.

Hier finden Sie eine Liste mit Gründen, warum Sie die Aufnahme von Gold in Ihr Altersvorsorgeportfolio in Betracht ziehen sollten:

  • Eine Geschichte der Werterhaltung

Gold ist einer der ältesten und wertvollsten Rohstoffe der Welt. Die lange Wertbeständigkeit des Goldes ist einer der Hauptgründe, warum Anleger darüber nachdenken, Gold in ihr Altersvorsorgeportfolio aufzunehmen. Gold wird seit Jahrhunderten als Zahlungsmittel, Schmuck und andere Dekorationsgegenstände verwendet. 

  • Gold ist langlebig

Gold ist zudem langlebig, das heißt, es übersteht viel Abnutzung, ohne an Wert zu verlieren. Dies macht es zu einem idealen Vermögenswert für ein Altersvorsorgeportfolio, wo es Stabilität und Schutz vor Inflation bieten kann.

Auch wenn der Goldpreis kurzfristig schwanken kann, hat Gold auf lange Sicht seinen Wert besser gehalten als die meisten anderen Vermögenswerte. Dies macht es zu einer attraktiven Wahl für Anleger, die ihr Vermögen bewahren und ihre Kaufkraft schützen möchten.

  • Geopolitische Unsicherheit

Wie wir alle wissen, ist die Altersvorsorge eine komplexe und sich ständig verändernde Landschaft. Eine der wichtigsten Überlegungen der letzten Jahre war die Rolle von Gold in einem Altersvorsorgeportfolio. Historisch gesehen war Gold ein sicherer Hafen, aber angesichts der zunehmenden geopolitischen Unsicherheit ist jetzt ein guter Zeitpunkt, über die Aufnahme von Gold in Ihr Altersvorsorgeportfolio nachzudenken.

In Zeiten der Unsicherheit steigen die Goldpreise häufig, da Anleger das Metall als sicheren Hafen nutzen. Dies zeigte sich während der Brexit-Abstimmung im Jahr 2016, als der Goldpreis in die Höhe schoss, da Anleger versuchten, ihre Vermögenswerte vor den möglichen wirtschaftlichen Folgen des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union zu schützen.

In ähnlicher Weise sind die Goldpreise in den letzten Monaten aufgrund der Besorgnis über den Handelskrieg zwischen den USA und China und der Möglichkeit einer globalen Konjunkturabschwächung gestiegen. Obwohl das Metall nicht immun gegen Marktschwankungen ist, ist es aufgrund seiner Geschichte als Wertaufbewahrungsmittel in turbulenten Zeiten eine attraktive Option für Anleger, die ihre Portfolios schützen möchten.

  • Deflationsschutz

Angesichts der aktuellen globalen Wirtschaftslage machen sich viele Menschen Sorgen über das Inflationspotenzial. Allerdings ist die Inflation nicht die einzige wirtschaftliche Sorge, die Anleger beachten sollten. Deflation ist ebenfalls eine sehr reale Möglichkeit und könnte erhebliche Auswirkungen auf die Altersvorsorgeportfolios haben.

Während die Inflation die Kaufkraft der Altersvorsorge schwächen kann, kann eine Deflation einen noch schädlicheren Effekt haben. Eine Deflation kann dazu führen, dass der Wert des Altersguthabens sinkt, was es schwieriger macht, im Ruhestand einen komfortablen Lebensstil aufrechtzuerhalten.

Gold gilt traditionell als Absicherung gegen Inflation. Allerdings kann Gold auch vor einer Deflation schützen. Gold tendiert dazu, an Wert zu gewinnen, wenn deflationäre Kräfte in der Wirtschaft wirken.

Für Anleger, die über eine mögliche Deflation besorgt sind, kann die Aufnahme von Gold in ein Altersvorsorgeportfolio eine gute Idee sein. Gold kann dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Deflation auszugleichen und den Wert der Altersvorsorge zu schützen.

  • Gold kann Reichtum bewahren

Gold kann auf verschiedene Weise zur Vermögenserhaltung eingesetzt werden. Eine besteht darin, Gold zu kaufen und es einfach zu halten. Eine andere Möglichkeit besteht darin, in Goldminenunternehmen oder goldgedeckte Wertpapiere zu investieren. Gold kann auch zur Absicherung gegen Inflation oder Währungsabwertung eingesetzt werden.

Es gibt mehrere Gründe, warum Gold ein wirksames Mittel zur Vermögenserhaltung ist. Gold ist ein knappes Gut und unterliegt nicht den Launen von Zentralbanken oder Regierungen. Gold ist außerdem langlebig und leicht zu lagern. Aus diesen Gründen kann Gold ein wirksames Mittel zur Vermögenserhaltung sein.

Wie investieren Sie Gold in Ihr Altersvorsorgeportfolio?

Gold gilt seit langem als sichere und stabile Anlage, insbesondere in wirtschaftlich unsicheren Zeiten. Die Aufnahme von Gold in Ihr Altersvorsorgeportfolio kann dazu beitragen, Ihre Ersparnisse zu schützen und möglicherweise eine gesunde Kapitalrendite zu erzielen.

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Gold in Ihr Altersvorsorgeportfolio investieren:

  1. Bestimmen Sie, wie viel Gold Sie Ihrem Portfolio hinzufügen möchten. Eine gute Faustregel besteht darin, 5-10 % Ihrer gesamten Altersvorsorge in Gold zu investieren.
  2. Entscheiden Sie, welche Art von Goldinvestition Sie tätigen möchten. Es stehen viele Optionen zur Verfügung, darunter Goldmünzen, Barren und ETFs.
  3. Eröffnen Sie ein Gold-IRA-Konto, wenn Sie über eine IRA in Gold investieren möchten. Wir empfehlen die Verwendung Goldco Edelmetalle.
  4. Kaufen Sie Ihre Goldanlage.
  5. Bewahren Sie Ihr Gold langfristig. Gold ist eine relativ stabile Anlage, sodass Sie sich über kurzfristige Preisschwankungen keine Sorgen machen müssen.

Tipps zur Goldanlage für Ihr Altersvorsorgeportfolio

Eine der intelligentesten Möglichkeiten, sich auf den Ruhestand vorzubereiten, ist die Investition in Gold. Gold hat in der Vergangenheit Aktien, Anleihen und andere Vermögenswerte übertroffen und ist eine gute Absicherung gegen Inflation. Hier finden Sie einige Tipps zur Investition von Gold in Ihr Altersvorsorgeportfolio.

  1. Investieren Sie in Goldaktien. Goldaktien sind eine gute Möglichkeit, sich in Gold zu engagieren, ohne das physische Metall zu besitzen. Sie sind außerdem volatiler als Gold und können daher höhere Renditen erzielen.
  2. Kaufen Sie Gold-Investmentfonds. Investmentfonds, die in Gold investieren, sind eine gute Möglichkeit, Ihr Portfolio zu diversifizieren. Sie bieten Zugang zu einer Vielzahl goldbezogener Anlagen und können weniger volatil sein als einzelne Aktien.
  3. Betrachten Sie börsengehandelte Goldfonds. ETFs sind eine gute Möglichkeit, sich in Gold zu engagieren, ohne Provisionen zahlen zu müssen. Sie sind außerdem flexibel, sodass Sie sie problemlos kaufen und verkaufen können.
  4. Physisches Gold. Physisches Gold kann in Form von Münzen, Barren oder Schmuck gekauft werden. Dies ist die direkteste Art, in Gold zu investieren, kann aber auch die teuerste sein.

Wie viel Ihres Portfolios sollte in Gold investiert werden?

Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Anlageportfolio Ihnen dabei hilft, Ihre langfristigen finanziellen Ziele zu erreichen. Sie müssen also einen Finanzplan erstellen, der Ihre Bedürfnisse berücksichtigt finanzielle Ziele, wie lange Sie investieren möchten, wie risikofreudig Sie sind und wie Ihr Portfolio aktuell aufgebaut ist. Viele Experten sagen, dass Anleger nicht mehr als 10–15 Prozent ihres Geldes in Gold investieren sollten, aber bevor sie diese Entscheidung treffen, müssen viele Dinge beachtet werden.

Eines ist sicher: Gold hat noch nie bessere Renditen erzielt als Aktien oder Termineinlagen. Da es aber nicht viel mit anderen Anlageklassen gemeinsam hat, eignet es sich hervorragend als Absicherung. Anstatt Ihnen zu sagen, wie viel Gold Sie in Ihr Portfolio stecken sollten, sprechen wir über drei Möglichkeiten, wie Anleger entscheiden, wie viel Gold sie in ihr Portfolio stecken sollten:

Hinterlassen Sie uns einen Kommentar

Translate »